The Fellowship Returns

Dolphins Galore Talking to my cousin B. a couple of days ago, she told me that way back speaking to my mother, my mum had said the following to her: ‘My son is German, but his heart is Australian.’ I can’t remember mum ever saying that, but hearing it immediately feels familiar and I won’t … Weiterlesen The Fellowship Returns

There Is No Why

Der Zufall hat uns hergeführt. Oder war es Bestimmung, Schicksal, Destiny?Aus den Tiefen des Rucksacks werden Ur-Fragen des Backpackens gekramt, in neues Gewand verpackt & mit Atemschutzmaske versehen. Seit ca. 6 Wochen sind Kioloa & Pretty Beach unser Zuhause und wir leben einen ruhigen und gesunden Alltag zwischen Spaziergängen durch den Küstenbush, Schwimmen im kalten … Weiterlesen There Is No Why

Vom Umgang mit Ungewissheit

Jeder von uns begegnet auf dieser Reise seiner persönlichen Nemesis. Für Mia ist es, dazu gezwungen zu sein, mit der Unordnung der restlichen Familienmitglieder in einem eng begrenzten Hotelzimmer klar zu kommen. Für Lini das konzentrierte Stillsitzen beim Arbeiten an Schulaufgaben. Für Mone sind es exotische Quallen, die in den Wellen lauern und deren Fangarme … Weiterlesen Vom Umgang mit Ungewissheit

Letter to a friend

J. ich beginne da wo du aufgehört hast: es geht uns gut. Thanks für deine Nachfrage & auch für deine lange, dein Leben reflektierende Mail. [...] Anstrengend leben, aber es dennoch nicht anders wollen – ein guter Leitsatz. Ich komme immer mehr zu dem Schluß, dass es ohne Anstrengung nicht geht, ich mal lernen sollte … Weiterlesen Letter to a friend

Know what you love, make a routine of it

A. fragt "Welche Fragen haben sich denn auf der Reise für dich aufgetan?"und ich merke, wie ich einige Zweifel,die ich mit viel Gewicht in den Rucksack gepackt habe,nur noch klein und vergessen in der Ferne ausmachen kann.Shift in Relevance sicher eine der Erfahrungen dieses Jahres.Zwei Wochen bis zum Flug nach Australienund die Welt hüllt sich … Weiterlesen Know what you love, make a routine of it

Stolz & Steinbruch

Seit 4 Tagen Dauergesang über Lautsprecher ab 6 Uhr morgens vom Wat gegenüber.Ein Lama ist gestorben.Die Stimmen begleiten ihn auf dem Weg zur neuen Inkarnationauf dem Weg ins neue Leben. Wie ein Phönix erhebt sich Kambodscha aus den Trümmern.Alles ist Lärm, Kies, Ziegel und Baustelle.Feiner Nebel wie Schutt liegt über dem Land.Ständig irgendwer mit Gartenschlauch … Weiterlesen Stolz & Steinbruch

Das blaue & das grüne Auge.

Der Abschied nach drei Monatenbis aufs letzte ausgereizt.Viel erlebt undviel gelernt.Jetzt aber schnell raus bevor einer weint.Thailand hat von mir und Mone vor allem eines gefordert: furchtlos werdenund uns aufgezeigt, dass jeder Angst hat,nur halt vor sehr verschiedenen Dingenund dann halt auch unterschiedlich viel. Immer dahin wohin es weh tut, immer dem Schmerz entgegentreten,wenn möglich … Weiterlesen Das blaue & das grüne Auge.

Geduld anstelle von Panik

Die Welt will es uns nicht leicht machen.Feuer in Australien, Flora und Fauna in die Knie gezwungen.Corona auf allen medialen Kanälen und wir am chinesichen Neujahrwenige hundert Meter von Chinatown im nervösen Bangkok.Mundschutz, Hände desinifizieren, Vertrauen."Geduld anstelle von Panik"sagt eine Schlagzeile aus der internationalen Presseund trifft einen Nerv. Wir flüchten in den Koh Chang Archipel, … Weiterlesen Geduld anstelle von Panik

What they don’t tell you about Thailand

Beautiful people, aller guten Dinge sind drei. Ein weiteres Mal hat es uns nach Chiang Mai gezogen. Das hier scheint unsere Stadt in Thailand zu sein. In der vertrauten Neighbourhood machen wir uns daran, den Gordischen Reiseknoten Binnfaden für Binnfaden aufzudröseln, damit wir für uns klar bekommen, wie es weiter gehen soll. Eine Herausforderung auf … Weiterlesen What they don’t tell you about Thailand