Neulich am Strand

Der Umkehrschluß der Frage "Was braucht es, damit es allen gut geht?" ist das Betrachten eines Augenblickes, in dem es gerade allen gut geht und der Versuch zu analysieren an was das nun genau liegen mag. Mone und ich sitzen auf einer Holztreppe, die hinunter zum Strand führtund trinken den überteuersten Drink der Reise mit … Weiterlesen Neulich am Strand

The Cities We Love – Oder: kein Rhythmus, ohne Rhythmus

Wir rumpeln weiter in Richtung Süden.Boris das alte Ofenrohr macht seine Sache gut,hält sich rostig und rüstig.Laut Prophezeiung soll ihm Portugal noch Schwierigkeiten bereiten,aber bisher rollt er treu weiter,kommt immer wieder auf die Beine,frühmorgens mit Raucherhusten,schwankend auf windenden Gebirgsstraßen und südländisch bekloppt engen Dorfgassen,die Ruhe im Sturm der portugiesischen auf-rechts-Überholmanöver. Es sind die Städte, die … Weiterlesen The Cities We Love – Oder: kein Rhythmus, ohne Rhythmus

Sol y Sombra

Draußen der Wind und der Regen, wir hier drinnen sicher und warm, die Nasen an die Scheibe gepresst während die Wellen sich weiß und wütend an den Felsen abarbeiten. Eine Woche Lagerleben hat bereits für den ersten Koller gereicht, wir haben uns eine Auszeit an der Küste in einer kleinen Wohnung genommen: Wäsche waschen, über … Weiterlesen Sol y Sombra