Vom Umgang mit Ungewissheit

Jeder von uns begegnet auf dieser Reise seiner persönlichen Nemesis. Für Mia ist es, dazu gezwungen zu sein, mit der Unordnung der restlichen Familienmitglieder in einem eng begrenzten Hotelzimmer klar zu kommen. Für Lini das konzentrierte Stillsitzen beim Arbeiten an Schulaufgaben. Für Mone sind es exotische Quallen, die in den Wellen lauern und deren Fangarme … Weiterlesen Vom Umgang mit Ungewissheit

Letter to a friend

J. ich beginne da wo du aufgehört hast: es geht uns gut. Thanks für deine Nachfrage & auch für deine lange, dein Leben reflektierende Mail. [...] Anstrengend leben, aber es dennoch nicht anders wollen – ein guter Leitsatz. Ich komme immer mehr zu dem Schluß, dass es ohne Anstrengung nicht geht, ich mal lernen sollte … Weiterlesen Letter to a friend

Know what you love, make a routine of it

A. fragt "Welche Fragen haben sich denn auf der Reise für dich aufgetan?"und ich merke, wie ich einige Zweifel,die ich mit viel Gewicht in den Rucksack gepackt habe,nur noch klein und vergessen in der Ferne ausmachen kann.Shift in Relevance sicher eine der Erfahrungen dieses Jahres.Zwei Wochen bis zum Flug nach Australienund die Welt hüllt sich … Weiterlesen Know what you love, make a routine of it

Das blaue & das grüne Auge.

Der Abschied nach drei Monatenbis aufs letzte ausgereizt.Viel erlebt undviel gelernt.Jetzt aber schnell raus bevor einer weint.Thailand hat von mir und Mone vor allem eines gefordert: furchtlos werdenund uns aufgezeigt, dass jeder Angst hat,nur halt vor sehr verschiedenen Dingenund dann halt auch unterschiedlich viel. Immer dahin wohin es weh tut, immer dem Schmerz entgegentreten,wenn möglich … Weiterlesen Das blaue & das grüne Auge.

What they don’t tell you about Thailand

Beautiful people, aller guten Dinge sind drei. Ein weiteres Mal hat es uns nach Chiang Mai gezogen. Das hier scheint unsere Stadt in Thailand zu sein. In der vertrauten Neighbourhood machen wir uns daran, den Gordischen Reiseknoten Binnfaden für Binnfaden aufzudröseln, damit wir für uns klar bekommen, wie es weiter gehen soll. Eine Herausforderung auf … Weiterlesen What they don’t tell you about Thailand

Warten aufs Upgrade

Die spektakulärsten Küstenabschnitte Europas, sagt das Guidebook.Durchspülen im kalten klaren Wasser des Ozeans,Maurische Mosaike,Papageien in Palmen,Licht aus der Pastellfarbenpalette über den Abendhimmel gewischt. Auf den Campingplätzen fädeln wir uns durch Geschwader von Renter-Wohnmobilen,schreiten ungläubig ihre Längen ab.Glatte, glänzende Getüme,eine ganze Herde gestrandeter Moby Dicks,die einem träge und effortless unter die Nase reiben,wie einfach und luxuriös … Weiterlesen Warten aufs Upgrade

Was sich langsam abzeichnet

Eine zum S gekrümmte, überfahrene Ringelnatterauf dem warmen Asphalt kurz vorm Weiherund ich könnte heulen,während die letzte Nacht mühtsich aus Lunge und Poren zu laufen.Rauch im Kopf.Salzige Gedanken auf der Haut.Ich versuche die Begegnung mit der toten Schlange nicht als Zeichen zu deutenund biege vom Teer auf den Feldweg. Die Zeichen lesen können, my friend,das … Weiterlesen Was sich langsam abzeichnet

Der Gang durch die Behörden

Über Schulpflicht, Schulgesetz und Beurlaubung von schulpflichtigen Kindern  Je breiter wir uns aufstellen, desto wahrscheinlicher führt uns ein Weg ans Ziel. Im Folgenden tippe ich unseren Weg durch und mit den Behörden runter. Bitte berücksichtige, dass dies unser persönlicher Weg war und ich hier keinen juristischen Abriss aufzeichne, wie eine Beurlaubung/Freistellung von der Schulpflicht für … Weiterlesen Der Gang durch die Behörden

Mehr Steine als Weg

If I ask you, „What do you want out of life?” and you say something like, “I want to be happy and have a great family and a job I like,” your response is so common and expected that it doesn’t really mean anything. Everybody wants to feel good. [...] A more interesting question, a … Weiterlesen Mehr Steine als Weg